Privatversicherungen

Grundsätzlich ist es im Bereich der privaten Versicherungen besonders wichtig unterschiedliche Prioritäten zu setzen: Zuerst gilt es, das abzusichern was Ihre Existenz bedroht. Auch an eine geänderte Lebensphase (Single. Familie, Renter/in) sollten Ihre Absicherungen angepasst werden. Wir beraten Sie gerne!

  • Berufsunfähigkeit: Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab, indem Sie eine monatliche Rentenzahlung ab Beginn der Berufsunfähigkeit vereinbaren können.
  • Privathaftpflicht: Sichert Schadensersatzansprüche, also Forderungen Dritter  gegen Ihre Person, ab. Auch ein integrierter Forderungsausfall bei Ansprüchen von Ihnen gegen Dritte sollte hier inklusive sein.
  • Private Krankenversicherung : Die Alternative zur Gesetzlichen Krankenversicherung für alle Selbständigen und Angestellten, deren Einkommen über der Jahresentgeltgrenze liegt. Beamte müssen den Teil, der nicht von der Beihilfe abgedeckt wird bei einer Privaten Krankenversicherung absichern.
  • Private Krankenzusatzversicherung: Gesetzlich Versicherte können Leistungslücken der Gesetzlichen Krankenkassen mit einer privaten Zusatzversicherung schließen. Sie können beispielsweise eine 2-Bettzimmer/Chefarzt-Absicherung im Falle eines Krankenhausaufenthaltes abschließen oder eine Zahnzusatzversicherung um sich vor hohen Kosten bei Zahnersatz zu schützen.
  • Unfallversicherung: Sichert körperliche Schäden ab, die Ihnen durch einen Unfall entstanden sind. Die mögliche Absicherung reicht von einem Schmerzensgeld bis hin zu einer lebenslangen Rente im Falle einer Invalidität.
  • KFZ-Versicherung: Entscheiden Sie selbst ob Sie Ihr Kraftfahrzeug Vollkasko.-Teilkasko.-oder Haftpflicht versichern. Ein Vergleich lohnt sich!
  • Risikolebensversicherung: Versicherung die Ihre Angehörigen bei Tod entsprechend absichert. Wir bieten Ihnen hier äußerst flexible Varianten mit konstanten oder fallenden Versicherungssummen, entweder auf Sie alleine oder auf Gegenseitigkeit mit Ihrem Partner zusammen. Eine besondere Bedeutung kommt der Risikolebensversicherung zu sobald ein hohes Darlehen aufgenommen wird, beispielsweise beim Erwerb einer Immobilie.
  • Wohngebäudeversicherung: Sind Sie Eigentümer einer Immobilie? Dann benötigen Sie zur Absicherung Ihrer Immobilie eine Gebäudeversicherung. Alle fest mit dem Gebäude verbundenen Teile sind hier versichert.
  • Hausratversicherung: Sichert die Schäden ab, die Ihnen an Ihrem Hausrat entstehen können. Im Gegensatz zur Wohngebäudeversicherung sind hier alle nicht mit der Immobilie verbunden Gegenstände versichert. Eine Hausratversicherung ist daher auch für Mieter von Bedeutung.
  • Rechtschutzversicherung: Bezahlt Ihnen im Falle einer notwendigen anwaltlichen Hilfe die Kosten. Sie können hier die Bereiche Privat.-Beruf.-und Verkehr jeweils absichern. Spezielle Ergänzungen für Vermieter von Immobilien oder Eigentümer von Grundstücken sind ebenso möglich.