Cyber- Kriminalität – was steckt dahinter?

Das Thema Cyber-Kriminalität ist bei Privatpersonen wie auch kleinen und mittelständischen Unternehmen bereits angekommen. Aktuelle Vorfälle wie die Hackerangriffe auf den Bundestag und die Daten-Weitergabe bei Facebook haben zunehmend sensibilisiert. Die Verunsicherung ist groß, der Wille sich zu schützen, wächst stetig.

Für die Zukunft gehen Fachleute davon aus, dass Cyberangriffe mit Hilfe vernetzter Maschinen und Geräte zunehmen. Dies zeigt auch der „Cybercrime“– Bericht des Bundeskriminalamts (BKA). Mobile Schadprogramme sind um 54% gewachsen und der Schaden im Bereich Computerbetrug ist von 50 Mio € (2016) auf 71 Mio € (2017) angestiegen. Insgesamt erfasste das BKA im letzten Jahr 85.960 Delikte aus dem Bereich „Cybercrime“. Vor allem Selbständige und Unternehmer sind bevorzugte Angriffsziele dieser Hacker und sehen sich daher einem komplett neuen Risiko ausgesetzt.

Ende September haben wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der VHV Versicherung, dieses Thema im Rahmen einer Abendveranstaltung näher betrachtet. Dipl. Ing. Marek Naser, der intensiv den Nutzen und die Risiken einer Cyberabsicherung erarbeitet hat, stellte unseren Gästen den Leistungsumfang der neuen VHV-Versicherung vor. Die VHV hat damit auf die immer größer werdende Bedrohung für Unternehmen in Deutschland reagiert und bietet ihren Kunden nun hierzu eine Absicherung.

Sie möchten mehr zum Thema Cyberkriminalität wissen? Oder möchten einen unabhängigen Rat zu Ihrer Absicherung? Kontaktieren Sie uns!

Thomas Krause

Geschäftsführer der nowinta Versicherungsservice GmbH

Tel. 07361 9123-51

« zurück zur Übersicht »