nowinta erweitert Geschäftsleitung

CollageV3

Mathias Beißwenger und Gerhard Baumeister, Geschäftsführung nowinta Investmentservice GmbH

Gerhard Baumeister wechselte am 1. April als Geschäftsführer zur nowinta Finanzgruppe.

Gerhard Baumeister leitete viele Jahre die Niederlassung von Merck Finck & Co. Privatbankiers in Stuttgart, ehe er in Leitungsfunktion zu M.M. Warburg & CO (Schwäbische Bank), ebenfalls mit Sitz in Stuttgart, wechselte. Die Privatbank verlässt er Ende März, um sich zukünftig bei einem unabhängigen Vermögensverwalter mit seiner Führungserfahrung einzubringen.

Die neue Aufgabe bringt ihn in die direkte Unternehmerverantwortung innerhalb der nowinta Finanzgruppe mit Sitz in Aalen. Gerhard Baumeister agiert als zweiter Geschäftsführer der nowinta Investmentservice GmbH neben dem Unternehmensinhaber und Gründernachfolger, Mathias Beißwenger.

Die nowinta Finanzgruppe ist seit fast 30 Jahren Garant für individuelle Finanzplanung und Vermögensverwaltung. Unter der Zielsetzung regional präsent sein und global erfolgreich zu investieren, plant die Firma die Eröffnung weiterer Dependancen in Baden-Württemberg. Erster Standort wird eine Niederlassung in der Region Stuttgart sein.

Über die weitere Planung unterhielt sich die Redaktion mit Gerhard Baumeister, dem Geschäftsführer und Vertriebsverantwortlichen der nowinta Gruppe.

Herr Baumeister, Sie verlassen die Bankenbranche und wechseln zu einem freien Vermögensverwalter?

Ja, das ist richtig, fußt aber auf reiflicher Überlegung und nüchterner Analyse des Finanzmarktes. Man muss sich einfach die aktuelle Entwicklung am Finanzmarkt ansehen und erkennt eine klare Tendenz – weg von den klassischen Bankstrukturen – hin zu freien, unabhängigen Expertenteams, die den Kunden mit seinen Erwartungen weiterhin ernst nehmen.

Bei den meisten Banken herrscht ein enormer Kostendruck. Es ist die Zeit sinkender Margen und zunehmend komplexeren Prozesse im Tagesgeschäft. Hinzu kommt die steigende Regulatorik und häufig auch das Problem veralteter IT-Systeme, deren Umbau erhebliche Mehrkosten nach sich ziehen werden.

Ein klarer Trend bei vielen Banken ist der Rückzug aus der Region, oft über den Weg von Zusammenschlüssen bis hin zur Konzentration in der Zentrale. Personalabbau ist die Folge, wie auch die Schließung von Filialen vor Ort.

Die Kunden werden in der Bank zunehmend zum „Problemfall“ und in Segmente gepresst. Dabei müssen sie häufig ihre Individualität aufgeben und dürfen dann meistens nur auf im Voraus ausgewählte Dienstleistungen oder Produkte zugreifen.

Was unterscheidet Ihr Haus von den anderen Anbietern?

Flache Strukturen – schnelle Entscheidungswege – hohe Individualität. Neben innovativen IT Systemen und schlanken Abwicklungssystemen unserer Partner leben wir vor allem die persönliche und langfristige Kundenbeziehung.

Am Anfang steht die Feststellung des Status quo. Was hat der Kunde schon, was kennt er, was hat er für Ziele. Wir klären auf. Wir fertigen gemeinsam einen Finanzplan für jeden Kunden. Das gilt für den Opa, der für seine Enkel sparen will, genauso wie für das Privatvermögen eines Firmeninhabers. Oft geht es einfach auch um Finanzbildung, um die es in Deutschland nicht sonderlich gut bestellt ist. Wir stellen in logischer Weise den Wirtschaftskreislauf dar. Letztlich geht es einfach um eine sinnvolle Form der Kapitalanlage und deren Stimmigkeit mit der persönlichen Lebensplanung jedes Einzelnen.

Wie investieren Sie für Ihre Kunden erfolgreich?

Mithilfe eines klaren Finanzplans, einer ausgewogenen Streuung und einer dezidierten Vermögensstrategie. Wir bieten seit Jahrzehnten eine professionelle Vermögensverwaltung an, die allen Privatkunden zugänglich und dabei mehrfach ausgezeichnet ist. Auch bei kleineren Investitionssummen oder einem monatlichen Sparplan hat der Kunde Zugang zu den exklusiven Vermögensverwaltungsstrategien. Alle Strategien setzen wir über kostengünstige Indexfonds, sogenannte ETFs um.

Bieten Sie den Kunden ausschließlich Vermögensanlagen an?

Nein, eben nicht. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu anderen freien Vermögensverwaltern ist der Tatsache geschuldet, dass unser Portfolio viel breiter gefasst ist.

Unsere Kunden wissen es sehr zu schätzen, dass alle Assetklassen, von der Liquidität über Aktien und Renten, Versicherungen bis hin zu Immobilien in der Beratung Berücksichtigung finden. Selbstverständlich ergänzen wir die Vermögensplanung auch um notwendige oder gewünschte Finanzierungsmodelle beim Immobilien- oder Wertpapierkauf.

Hervorzuheben ist die kompetente Beratung und Begleitung in Fragen zur Vorsorge oder Absicherung. Die nowinta Philosophie trennt dabei jedoch ganz strikt zwischen Vermögensaufbau und Risikoabsicherung.

Muss ein Berater bei Ihnen alle Themenfelder bis in die Tiefe beherrschen?

Das ist natürlich nicht verboten, aber eher nicht der Regelfall. Meistens besitzt jeder Berater aus seiner Historie heraus sein spezielles Themenfeld und greift dann bei überschneidenden Lösungen auf die Fachbereiche der Gruppe zurück.

Unsere Gruppe ist so organisiert, dass wir neben den Beratern, die wir als Relationship Manager sehen, ein sehr gutes Expertenteam in den Fachabteilungen zur Unterstützungshaben.

Weshalb planen Sie eine weitere Niederlassung in Stuttgart zu eröffnen?

Dass die Wahl auf unsere schwäbische Landeshauptstadt fiel, ist natürlich der regionalen Nähe, dem bestehenden Netzwerk aber auch der Verbundenheit geschuldet. Wir sind der festen Überzeugung mit unserer Ausrichtung optimal aufgestellt zu sein und einen großen Mehrwert für unsere Kunden bieten zu können. Daher ist eine Expansion nur folgerichtig.

Wie schätzen Sie die Chancen ein die richtigen Berater zu finden?

Gut! Dabei hilft uns sicherlich, dass wir bereits einen soliden Beraterstamm haben und über ein gutes Netzwerk verfügen. Die Neuausrichtung bzw. Umstrukturierung und der Personalabbau bei dem einen oder anderen Institut tut sein Übriges dazu. Wir sind bereits in aktiven Gesprächen mit potenziellen Kandidaten. Dennoch, wenn andere Bankkollegen den gleichen Weg wie ich gehen wollen, stehen wir für Gespräche gerne zur Verfügung.

« zurück zur Übersicht »